Die Risiken der Seifenherstellung.

Wer selbst Seifenprodukte herstellt, muss bestimmte Vorschriften erfüllen. Dies ist nicht verwunderlich, da die Produkte direkt mit der Haut in Berührung kommen. Wenn es zu Rötungen, Juckreiz, Brennen oder Stechen kommt, kann es an der Haut liegen, aber auch an der Seife.

Die Seifenherstellung gehört zur Chemie und birgt daher eine Reihe von Risiken. Für die Seifenherstellung benötigen Sie drei Grundzutaten: Wasser, Öl und Natriumhydroxid NaOH. Letzteres ist eine ätzende Substanz, die fast alles auflösen kann und darum mit entsprechender Vorsicht behandelt werden muss. Bei falschem Umgang kann es zu gefährlichen Brandwunden kommen. Kaufen Sie daher nur reines Natriumhydroxid, das speziell für Kosmetikprodukte vorgesehen ist (zum Beispiel https://www.gildewerk.com/product/natriumhydroxide-per-kg/). Tragen Sie stets Handschuhe, langärmelige Kleidung und eine Schutzbrille. Stellen Sie die Seife in einem sauberen, gut belüfteten Raum her und konzentrieren Sie sich stets auf nur eine Sache. Lassen Sie sich nicht ablenken, denn schon kurze Unaufmerksamkeit kann zu falschen Dosierungen mit schweren Folgen führen.

Zum Schutz der Verbraucher müssen sich alle Seifenhersteller (ganz gleich wie groß das Unternehmen ist) an die europäischen Hygiene- und Kosmetikverordnungen halten. Dies ist nicht leicht, denn die Gesetzgebung ist kompliziert, ständigen Änderungen unterworfen und wird von den Behörden immer strenger kontrolliert.

In den vergangenen Jahren konnten wir mehrfach beobachten, was passiert, wenn sich Seifenhersteller nicht an diese Vorschriften halten. Einige wurden mit Bußen in Höhe von mehreren tausend Euro belegt, andere mussten sogar ihre Unternehmen schließen. Es gab sogar Fälle, die mit einer Gefängnisstrafe endeten!

Gehen Sie also keine Risiken ein. Schließen Sie sich der ständig wachsenden Gemeinschaft verantwortlicher Seifenhersteller an und achten Sie darauf, dass Ihre Seifenprodukte stets den europäischen Hygiene- und Kosmetikvorschriften genügen. So können Sie Ihren Kunden mit gutem Gewissen kreative Produkte anbieten, die nicht nur mit hoher Qualität, sondern auch Sicherheit für Verbraucher und Umwelt überzeugen. Und das in der gesamten EU.